Kultureller Beitrag

Das Kuratorium Bad Homburger Schloss e.V. versteht sich in erster Linie als Förderer und nicht als Veranstalter. Die Förderung erhalten z.B. gemeinnützige Vereine und Schulen auf Antrag und im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel.
Die Konzertreihen der „Bad Homburger Schlosskonzerte“ in der Schlosskirche liegen in den Händen der „Stiftung Bad Homburger Schlosskonzerte e.V.“ (Foto: Bad Homburger Schlosskonzerte, Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, Nami Ejiri (Klavier), Fotografin Alexandra Vosding).
Bei den eintrittsfreien Orgelmatinéen wird den StipendiatInnen des Kuratoriums im Rahmen ihrer künstlerischen Ausbildung die Schlosskirche als Bühne zur Verfügung gestellt.

Zurzeit fördern wir regelmäßig:

  • bis zu 40 Veranstaltungen in der Schlosskirche im Jahr
  • 2 Studierende im Fach Orgel der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main, mit Zweijahresstipendien zur Pflege der Bürgy-Orgel in der Schlosskirche

Orgelmatinéen

Seit dem Jahr 2000 gestalten die StipendiatInnen des Kuratoriums Bad Homburger Schloss e.V., zugleich Musikstudierende des Faches Orgel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK) in Frankfurt am Main, die Orgelmatinéen in der Schlosskirche. Sie finden an jedem 2. Samstag im Monat um 11.30 Uhr statt.

Zu Beginn der Orgelmatinéen führen die Studierenden in die Werke ein, die sie auf der Bürgy-Orgel spielen werden. So öffnen sie dem interessierten Publikum seit Jahren den Zugang zu Orgelwerken der Komponisten des 16. bis 20. Jahrhunderts.
Der Eintritt ist frei.

Seit 2009 gibt es einen Flyer mit dem Jahresprogramm der 12 Orgelmatinéen. Der Flyer kann als pdf-Datei heruntergeladen werden. Darüber hinaus liegt er im Verkehrsamt des Kurhauses, im Rathaus und im Museumsshop des Schlosses aus und ist auch bei Besuch der Matinée erhältlich.

Jahresprogramm Orgelmatinéen 2021

Orgelfest Fugato

Der „Arbeitskreis Orgelkunst“ veranstaltet, jeweils im September, das Orgelfestival FUGATO, das seit 1995 in zweijährigem Rhythmus stattfindet. In ihm sind die Stadt Bad Homburg v.d. Höhe, die Kur- & Kongreß-GmbH, das Kuratorium Bad Homburger Schloss e.V. und der Hochtaunuskreis zusammengeschlossen.

Auf dem Fundament einer reichen historischen Orgellandschaft mit Orgeln des 18. bis 20. Jahrhunderts in acht Kirchen – darunter die Schlosskirche mit der Bürgy-Orgel – und im Zusammenwirken mit Sponsoren und Förderern gestalten nationale und internationale Interpreten, Orchester und Ensembles hervorragende Konzerte und Meisterkurse um die Königin der Instrumente, die Orgel.

Beim Orgelfestival FUGATO 2010 wurde erstmals ein Stipendiat des Kuratoriums, Jorin Sandau, 2. Preisträger.

Konzertreihen

Das Kuratorium Bad Homburger Schloss e.V. fördert jährlich bis zu 40 Veranstaltungen in der Schlosskirche, überwiegend Konzerte und Theateraufführungen von Vereinen und Schulen, indem es die Schlosskirche miet- und betriebskostenfrei zur Verfügung stellt unter der Voraussetzung, dass die Veranstalter die Satzungsziele erfüllen.

So ist die Schlosskirche seit vielen Jahren Heimstatt des Bad Homburger Kammerorchesters unter der Ägide des Vereins der Musikfreunde e.V., dessen Konzerte jeweils im März eines Jahres stattfinden.

Vor mehr als 20 Jahren wurden die „Bad Homburger Schlosskonzerte“ gegründet. Mit Orchesterkonzerten, Kammermusik, Meisterpianisten und dem Bad Homburger Meisterkurs für Kammermusik bilden die Bad Homburger Schlosskonzerte, unter dem Dach der „Stiftung Bad Homburger Schlosskonzerte e.V.“, die gesamte Bandbreite klassischer Musik ab.

Bad Homburger Kammerorchester
Bad Homburger Schlosskonzerte